German
Niederlńndisch
Anmeldung Mitglieder-Bereich

Erneut erfolgreiche Medikamenten-Spende des RC Willich in Peru

AP Wolfram Kreutz freut sich, durch Kontakte zur deutschen Pharmaindustrie eine erneute Medikamentenspende mit einem Gesamtwert in H├Âhe von 18.190 Euro erzielt zu haben. Die Spende wurde unter Ber├╝cksichtigung der strengen FIP Auflagen (F├ęd├ęration internationale pharmaceutique) durchgef├╝hrt. Durch die Art und Qualit├Ąt der Medikamente werden pr├Ą- und postoperative Versorgung chirurgischer und augenheilkundlicher Eingriffe im fr├╝heren Erdbebenkatastrophengebiet in Peru erm├Âglicht. Die Spende ist Ausdruck des ersten erfolgreichen Auslandsprojektes rotarischer Freunde des RC Willich und des zuk├╝nftigen Partnerclubs RC Bladel, Reusel-de Mierden. Der Vorsitzende der internationalen Kommission in Bladel, Rot. Leo van Aarden hatte seinen pers├Ânlichen Kontakt zu Rot. Luis Malaga vom Rotary Club San Borja Sur in Lima, Peru aktiviert. Rot. Luis Malaga sorgte daf├╝r, dass die clubnahe "Ni├▒os de Barro Association" die 6 Pakete vom Zoll am Flughafen in Lima abholte und an vier Krankenh├Ąusern verteilte, darunter am Sonntag, 28. September 2008 an das Hospital Emmanuel in Ventanilla. Eine weitere Verteilung fand am 12. Oktober 2008 innerhalb einer breit angelegten ambulanten Versorgungsma├čnahme der Bev├Âlkerung statt. Der Luftfrachttransport wurde wie auch schon bei der Spende in die Dominikanische Republik vom Willicher Clubmitglied Arnd Willeke organisiert und gesponsort, Apotheker Arno Hinze verantwortete die pharmazeutische Lagerung und Listung.

Medikamentenspenden sind unter humanit├Ąren Aspekten bei sorgf├Ąltiger Vorbereitung (FIP Leitlinien) sehr sinnvolle Hilfsma├čnahmen. Durch die Zusammenarbeit der drei Rotary Clubs konnte ein weiterer rotarischer Erfolg f├╝r hilfsbed├╝rftige jugendliche und erwachsene Patienten in unterversorgten Regionen Perus sichergestellt werden.

Rotarier Luis Malaga vom RC San Borja Sur in Lima hat die von den Pharmaunternehmen Bayer AG (Antibiotika), Dr. Winzer Pharma (Ophtalmologika), Gr├╝nenthal AG (Antibiotika, Analgetika) und Sanofi-Aventis AG (Antibiotika, Analgetika, Kardiaka) gespendeten 16 Pakete im Wert von 18.190 Euro vom Zoll des Flughafens in Lima, Peru abgeholt und in zwei gr├Â├čeren Patientenkampagnen am 28.09. und 12.10.2008 im Hospital Emmanuel in Ventanilla verteilt.

Abschlu├čreport des Rotary Clubs San Borja Sur (PDF, 675 kB)

 

Das Rotary-Magazin hat in Ausgabe 12/2008 ├╝ber unsere Medikamtenenspende nach Lima berichtet.

Suchen E-Mail senden Diese Seite drucken Sitemap